Herzlich Willkommen zu unserer Homepage!

Die Seite befindet sich noch im Aufbau. Im Moment wollen wir nur an das Schicksal von Aung San Suu Kyi erinnern! Eine Biografie befindet sich hier auf unserer Homepage.

Aung San Suu Kyi hat 13 der vergangenen 19 Jahre im Gefängnis oder unter Hausarrest verbracht. Nun wird ihr in Myanmar erneut der Prozess gemacht. Ihr drohen fünf Jahre Haft. Bei einer Verurteilung würde sie auch während der Wahl im kommenden Jahr im Gefängnis sein.

80.000 U2-Anhänger feiern Suu Kyi Bono gibt Verleihung von Amnesty-Preis an Oppositionelle aus Myanmar bekannt

Menschenrechte go Pop: 80.000 Menschen haben auf einem Dubliner U2-Konzert die Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi aus Myanmar gefeiert. Sänger Bono gab bekannt, dass die 64-Jährige die höchste Auszeichnung von Amnesty International erhalten habe.

Aung San Suu Kyi ist Friedensnobelpreisträgerin und steht derzeit in ihrer Heimat wieder einmal vor Gericht. Ihr droht eine fünfjährige Haftstrafe.
"Suu Kyi würde Wahlen gewinnen"
"Ihr Verbrechen besteht darin, dass sie die Wahlen gewinnen würde, wenn sie daran teilnehmen dürfte", sagte Bono. Er hoffe, dass diese neuerliche internationale Auszeichnung dazu beitragen werde, ihr Leben zu schützen, sagte Bono weiter. Die für die asiatisch-pazifische Region zuständige stellvertretende AI-Direktorin Donna Jean Guest erklärte bei der Veranstaltung, Amnesty hoffe, dass Suu Kyi eines Tages die Ehrung persönlich entgegennehmen könne.