Clint Eastwood

Erbarmungslos, Mystic River, Million Dollar Baby, Der fremde Sohn und Gran Torino. Alle diese Filme haben etwas gemeinsam, nämlich die wundervolle Atmosphäre die sie aufbauen. Und natürlich den Regisseur.

Clinton Eastwood jr. (* 31. Mai 1930 in San Francisco, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur, Produzent, Komponist und Politiker.

Als wortkarger Western- und Actionheld zählte er jahrzehntelang zu den weltweit erfolgreichsten Stars. Clint Eastwood ist ein renommierter Filmregisseur und Filmproduzent und hat 1993 und 2005 den Oscar für die beste Regie erhalten. Zusätzlich wurde er als Produzent der jeweiligen Filme mit dem Oscar für den besten Film ausgezeichnet.

Clint Eastwood ist der bis dato älteste Regisseur, der je einen Oscar für die beste Regie erhalten hat – er war 74 Jahre alt, als er den Preis für "Million Dollar Baby" gewann. Er ist außerdem der einzige Hollywood-Star, der sowohl als Regisseur als auch als Produzent zweimal mit diesem Preis ausgezeichnet wurde (Warren Beatty, Robert Redford, Mel Gibson und Kevin Costner erhielten den Preis bisher je einmal als Regisseur). Insgesamt erhielt er also 4 Oscars.

Zugegebenermaßen bin ich kein Clint Eastwood Fan der ersten Stunde. Meine Leidenschaft für diesen Schauspieler und Regisseur, welchen ich mittlerweile zutiefst verehre, begann mit "Erbarmungslos". Für mich zählt der Film zu den stärksten Western überhaupt (neben "Zwei glorreiche Hallunken" und "Spiel mir das Lied vom Tod").
Völlig zu unrecht haftet Eastwood das Image des Action- und Revolverhelden an, der durch seine "Spaghetti-Western" berühmt geworden war. In der Rolle des zynischen Fremden ohne Namen, der seinen Gegnern in einem Poncho mit aufreizender Lässigkeit gegenübertritt, avancierte Clint Eastwood zu einer Ikone der Populär-Kultur. Längst hat er allerdings auch bewiesen welch intelligenter und feinfühliger "Geschichtenerzähler" er ist. Die Story, die Charaktere und die unglaublich gute Inszenierung seiner Filme rauben einem schlichtweg den Atem. 
Dabei glänzt er nicht nur als Hauptdarsteller sondern auch als Regisseur und Produzent.

Ich bin immer wieder positiv überrascht, Clint Eastwood schafft es in seinen Filmen, jedesmal ein sehr kluges kinogerechtes Drama zu zeigen, dass durch eine tiefe Menschlichkeit zu überzeugen weiss. Er zeichnet seine Charaktere liebevoll und lässt sie im Kosmos Leben aufeinanderprallen, auf Werte und Glauben besinnen und bietet einen glaubwürdigen Hoffnungsschimmer im Akt des Opferns an.
Dabei sind wir beim Kernthema aller Eastwood Filme: sie machen Mut, wollen den Entrechteten helfen, in jedem Autonomie und die klare Sicht auf die Dinge wecken.

Danke, Clint!


Meine Lieblingsfilme von Clint Eastwood

Erbarmungslos (1992)

In the Line of Fire - Die zweite Chance (1993)

Space Cowboys (2000)

Mystic River (2003)

Million Dollar Baby (2004)

Grand Torino (2008)